Bunte Projekte

 


Martina Bodenmüller

Diplom-Pädagogin
Gestaltungs-Sozialtherapeutin
wissenschaftliche Autorin

 

Startseite

Projekte

Konzepte

Fortbildungen

Aktionen - Events

Veröffentlichungen

Infos

Über mich

Impressum



Kontakt:

Bunte Projekte
Martina Bodenmüller
Neue Straße 7
35396 Gießen
0641 / 9718031
info@bunte-projekte.de
www.bunte-projekte.de

Letzte Aktualisierung:
Dezember 2013


Kreative Auseinandersetzung mit Armut und Reichtum

beim Kulturseminar 2013


umFAIRteilen - Mitmachaktion beim KulturseminarDie Schere zwischen arm und reich wird in Deutschland immer größer. Während die Reallöhne der unteren Einkommensgruppen in den letzten Jahren gesunken sind, steigen die der oberen Einkommensgruppen. Die 10% reichsten besitzen 66% des Privatvermögens, die 10% ärmsten besitzen nichts bzw. haben Schulden (vgl. http://umfairteilen.de) Aber Geld ist nicht nur Geld - diese ungleiche Verteilung wirkt sich auf das ganze Leben aus, insbesondere auf Bereiche wie Bildung, Gesundheit und Wohnen.

Vom 12. bis 15. August 2013 haben sich 20 Teilnehmer/innen und Teilnehmer mit der Thematik auseinandergesetzt und eine kreative Umsetzung gewagt. Die Auseinandersetzung fand im Rahmen eines Kulturseminars in Heppenheim statt , das vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Kooperation mit der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck, Referat Wirtschaft, Arbeit, Soziales und der Katholischen Betriebsseelsorge im Bistum Mainz, Regionalstelle Darmstadt veranstaltet und von Martina Bodenmüller und Holger Wilmesmeier angeleitet wurde. Die Veranstalter ermöglichten damit Menschen mit wenig Geld, ihre Sichtweise zu diskutieren und nach draußen zu bringen.

Wandelnde Infosäulen beim Kulturseminar 2014In dreitägiger Arbeit Installationen, Plastiken und lebendige Schaubilder, die die Thematik verdeutlichen. Zunächst wurden aber Zahlen und Fakten diskutiert und persönliche Erfahrungen eingebracht und ausgetauscht.

Ein Vortrag von Dr. Alexander Dietz, Referent für Armutspolitik der Diakonie in Hessen und Nassau, beleuchtete anhand aktueller Statistiken das soziale Ungleichgewicht in Deutschland. Im Laufe der Arbeit entstanden viele Gespräche und fruchtbare Diskussionen, aber auch konkrete Objekte: ein Hochhaus, das mit vielen kleinen Fenstern beengte Wohnverhältnisse zeigt, gegenüber einem schicken Penthouse, das von einer reichen Person allein bewohnt wird. Köpfe, die die gesundheitliche Versorgung verdeutlichen: mit oder ohne vollständiges Gebiss, mit schicker Brille oder notdürftig zusammengeflickter Sehhilfe.

Am letzten Seminartag wurden die Ergebnisse in der Heppenheimer Fußgängerzone präsentiert. Hier konnten sich Passanten die Schaubilder und Statistiken erklären lassen und mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen ins Gespräch kommen. Oder gar selbst aktiv werden: eine Wäscheleine mit Luftballons lud zum umFAIRteilen ein: so wagten es mache, von den 81 Luftballons, die das Privatvermögen der 20% reichsten Menschen symbolisierten, ein paar Ballons in den Bereich derer umzuhängen, die nichts haben. Weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer spazierten als "wandelnde Säulen" durch die Fußgängerzone und erregten damit Aufmerksamkeit.

Thema Gesundheit  Thema Wohnen    Thema Bildung

Das Seminar versteht sich mit seinen Ergebnissen als Beitrag zum bundesweiten Bündnis umFAIRteilen, das mit vielen regionalen Gruppen daran arbeitet, Ungleichverteilung und extreme Armut abzubauen. Auch in Gießen trifft sich regelmäßig eine Gruppe, die immer wieder interessante Veranstaltungen durchführt. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bot das Seminar darüber hinaus eine Möglichkeit, Weiterbildung und kreativen Austausch zu erleben, was sie sich als Erwerbslose oder Hartz IV Bezieher sonst nicht leisten können. Für viele eine Gelegenheit, von ihren belastenden und oft deprimierenden Alltag abzuschalten und in der Gruppe ein wenig Kraft zu tanken.


Weitere Informationen und Beiträge zum Seminar:

Hörbeitrag von Dr. Anna Schneider mit Beiträgen von Teilnehmer/innen, Veranstaltern und Passanten
Dokumentation: Bilder und Aktions-Übersicht als pdf-Datei
Eine Rückschau mit Bildern und Seminarergebnissen finden Sie in Presseberichten der Gießener Zeitung oder des Darmstädter Echo.


Weitere Informationen zum Thema Arbeitslosigkeit und Armut auf dieser Seite:

Arbeitslosigkeit (Themeninfo)
Projekt: Mit Kreativität und Eigeninitiative zum Wiedereinstieg in das Berufsleben - Leitfaden für Kulturprojekte
Prokekt: Erwerbslose bauen das Haus der Solidarität
Projekt: Skulpturen für Gießen
Projekt: Arbeitslosigkeit als Spiel
Projekt: Theater und Maskenbau mit Erwerbslosen zum Thema Vorurteile
Projekt: Gips-Workshop zu beruflichen Wünschen und Perspektiven
Projekt: Puppenbau und Puppentheaterspiel
Projekt: Ein Denkmal für Tile Kolup - Fliesen-Mosaik-Projekt
Projekt: Rezepte gegen Ohnmacht
Projekt: Anders leben - anders arbeiten

Auf anderen Seiten:
Die Reichtumsuhr: aktuelle Vermögensverteilung in Deutschland und Hintergrundinformationen: http://www.reichtumsuhr.de/
Aktionen und Informationen beim Bündnis umFAIRteilen: http://umfairteilen.de
Förderverein gewerkschaftliche Arbeitslosenarbeit e.V.: http://www.erwerbslos.de
Anti-Hartz-Bündnis: http://www.anti-hartz.de/
Sozialhilfeberatung Tacheles: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/
Bundesarbeitsgemeinschaft Prekäre Lebenslagen e.V.: http://www.bag-shi.de/
Arbeitnehmerkammer Bremen: http://www.arbeitnehmerkammer.de
Campact: Aktionen gegen das jüngste Sparpaket der Bundesregierung: http://www.campact.de

www.bunte-projekte.de - Armut und Reichtum - zum Seitenanfang